Wir sind überzeugt, dass in der Arbeit mit Daten mehr Potential steckt als nur Werbung effektiver zu machen. Wir glauben, dass die Zivilgesellschaft von diesem Potential Gebrauch machen sollte. Wir möchten mit Datenanalyse Gutes tun.

Das war der Grund warum wir mit CorrelAid ein Netzwerk von Datenanalysten und Datenanalystinnen in Deutschland gegründet haben. Zusammen beraten wir Non-Profit-Organisationen in Deutschland bei Datenfragen und helfen ihnen so ihren Impact zu skalieren. Ein Data-for-Good-Netzwerk in Deutschland kann aber noch viel mehr. Das hat mal wieder unser Meet-Up-Wochenende in Bonn vergangene Woche gezeigt. Circa 30 engagierte DatenanalystInnen aus ganz Deutschland kamen vom 25. Bis zum 27. 11 im BonnLab zusammen. Das haben wir mitgenommen:

Es geht um die Leute

Am Freitag trafen wir uns zu einem Social Event auf dem Bonner Weihnachtsmarkt. Mit dabei waren nicht nur CorrelAid Mitglieder der ersten Stunde, sondern auch viele neue Gesichter. Mit unseren CorrelAid-MeetUps wollen wir genau das erreichen: Leute aus allen Ecken Deutschlands und mit diversen Backgrounds zusammenbringen, die eine Leidenschaft für Daten mitbringen und sich darüber austauschen wollen.

Es geht um den Austausch von Skills

Am Samstag stand dann unsere erste Open-Space-Konferenz auf dem Programm. Open-Space ist ein offenes Format bei dem die Teilnehmenden selber bestimmen was angeboten wird und für was sie sich interessieren. Wir haben das Thema der Konferenz „Ein Data-for-Good-Netzwerk für Deutschland“ bewusst breit angelegt und dementsprechend divers waren auch die Sessions die angeboten wurden: Von Sessions zur Projektarbeit bei CorrelAid, über Einführungen in R Packages bis hin zu einer Session zu Mindfulness in der IT.

Dieser Austausch von Skills ist eine weitere Stärke unseres Netzwerks. Es wurden Sessions angeboten bei denen jedeR etwas mitnehmen konnte. So liefen zum Beispiel an einem Zeitpunkt gleichzeitig eine Einführung in R (für Beginner), eine Einführung in das Webscraping mit APIs (für Intermediates) und eine Einführung in Datenvisualisierung mit d3.js (für Fortgeschrittene).

Weiter geht's

Auf der abschließenden Mitgliederversammlung am Sonntag. Gewählt wurden Johannes Müller als Vorsitzender, Vera Schmitt als Stellvertretende Vorsitzende, Jan Kamb als Kassenwart sowie Friedrike Preu, Yuzhu Zhang, Regina Siegers und Arndt Leininger als Beisitzer. Außerdem haben wir darüber gesprochen wie wir unser Netzwerk deshalb noch stärker einbinden können und all die spannenden Ideen die wir entwickelt haben implementieren können. So viel können wir schon verraten: Wir haben viel vor!

Data-for-Good ist mehr als nur Datenanalyse. Mit diesem inspirierenden Gefühl fährt man jedes Mal nach einem langen Wochenende voller neuer Ideen, neuen Skills und neuen Freundschaften wieder nach Hause.