Letztes Jahr haben wir ein neues Format eingeführt: den Datendialog. Wir wollen einen Dialog zwischen der Zivilgesellschaft und der Data Science Community anstoßen und gemeinsam Ideen für Data-for-Good-Projekte entwickeln.




Am 5. Oktober steht unser Datendialog „Migration und Integration" in Berlin an. Dazu laden wir auf der einen Seite NGOs und Initiativen, die in den Bereichen Migration und Integration in Deutschland tätig sind, ein. Auf der anderen Seite laden wir alle interessierten Datenanalystinnen und -analysten ein. Beide Seiten lernen sich und ihre Arbeit dabei besser kennen und loten aus, welche Daten den jeweiligen Organisationen zur Verfügung stehen und welche Datenanalysen die Arbeit der Organisation unterstützen können.

Der Datendialog ist dabei nur der Anfang eines Prozesses, bei dem die Teams der Datenanalysten mit einzelnen Organisationen zusammenarbeiten sollen, um die geplanten Datenanalysen umzusetzen. Den Datendialog organisieren wir dieses Mal zusammen mit Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung.

Im Anschluss an diesen Beitrag findet ihr alle Informationen, den Ablauf und die teilnehmenden Organisationen. Wir würden uns sehr freuen, euch am 5. Oktober zu sehen! Wenn ihr Fragen habt, könnt ihr jederzeit unserer Yuzhu schreiben (yuzhu.z@correlaid.org).



Rahmendaten

  • Organisationen: Minor, Wefugee, La Red, ReDi School for Digital Integration
  • Datum: 05.10.2018, 18:00 Uhr
  • Ort: Berlin
  • Adresse: Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung,
    Alt-Moabit 73, 10555 Berlin


Ablauf

Nach einer kurzen Vorstellung der beteiligten Organisationen werden wir in moderierten Kleingruppen Projektideen entwickeln.

  • Begrüßung
  • Vorstellung von CorrelAid und Minor
  • Vorstellung der NGOs und ihrer Arbeit, ihrer Probleme, der verfügbaren Daten und der Fragestellungen, die sich in Bezug auf die Daten stellen
  • Bildung von moderierten Kleingruppen aus NGOs und DatenanalystInnen
  • Pause mit Snacks
  • Gruppendiskussionen zur Klärung der Fragestellung für die Datenanalyse und Planung weiterer Schritte zur Umsetzung der einzelnen Projekte
  • Reflektion und nächste Schritte


Teilnehmende Organisationen


Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung (Partnerorganisator)

Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung wird von einem interdisziplinären und interkulturellen Team getragen. Vielfältig, engagiert und wissenschaftlich fundiert arbeitet Minor mit und für gesellschaftlich marginalisierte Gruppen. Minor ist bundesweit und transnational aktiv in der Forschung, Programm- und Projektberatung, Weiterbildung, Netzwerkarbeit und Modellprojektentwicklung. Die Projekte „Neu in Berlin" und „Migrationsberatung 4.0 – Gute Arbeit in Deutschland" bei Minor entwickeln und erproben Strategien und Konzepte des „aufsuchenden Informationsmanagements" für die Zielgruppe von neu eingewanderten Migrantinnen und Migranten und Geflüchteten in Berlin und Deutschland. Der Fokus liegt dabei besonders auf englisch-, französisch-, polnisch-, bulgarisch-, rumänisch- und arabischsprachigen Communities. Das Projekt „Migrationsberatung 4.0" konzeptioniert und implementiert modellhaft aufsuchende In-formations- und Beratungsarbeit in bulgarischer, polnischer und rumänischer Sprache in den sozialen Medien. Ziel ist, die Entwicklung von Methoden, wie mithilfe sozialer Medien EU-Arbeitnehmerinnen und EU-Arbeitnehmer bestmöglich informiert und beraten werden können.


Wefugees

Wefugees bietet eine einzigartige Kommunikationsstruktur in der Flüchtlingshilfe. Auf unserer interaktiven Plattform können Geflüchtete und Helfende Fragen rund um das Thema Ankommen in Deutschland stellen, beantworten und finden. Dabei unterstützen sie Hilfsorganisationen, die von uns ausgewählt werden. Durch wefugees.de wird das Wissen aller Beteiligten nachhaltig aufbereitet und zugänglich gemacht. So können Geflüchtete selbstständig ihr neues Leben beginnen und konventionelle Hilfsprogramme werden entlastet.


LaRed e.V.

La Red e.V. ist ein Verein in Berlin mit dem Ziel, Migrantinnen und Migranten in Berlin bei der Ankunft in Deutschland und bei der beruflichen und sozialen Integration zu unterstützen. Die Aktivitäten und Projekte von La Red umfassen dabei viele Bereiche der Gesellschaft, die für die Integration von neu Zugewanderten relevant sind, insbesondere zivilgesellschaftliches Engagement, Arbeit, Umweltschutz, Kultur und Medien. Das Team von La Red besteht aus spanischen und deutschen Fachleuten mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen der Integration, Ausbildung und Forschung.


ReDi School for Digital Integration

ReDi School for Digital Integration is a non-profit digital school for tech-interested newcomers in Germany. We offer our students high-quality training and the chance to collaborate with the start-up and digital industry. Our aim is to provide our students with valuable digital skills and a strong network of tech leaders, students and alumni to help create new opportunities for all.